Samstag, 5. Februar 2011

Neuer Flyer: Stuttgart 21: Mehr Gefahren - Weniger Sicherheit

Ich habe einen eigenen Flyer mit sicherheitstechnischen Gegenargumenten zu S21 erstellt. Er enthält zum Teil die Argumente des Flyers der Infooffensive (siehe Posting vom 2. Februar). Er enthält aber auch weitere Sicherheitsmängel, die ich in Diskussionen mit Bahnspezialisten erarbeitet habe.
Damit Sie diese Argumentesammlung ganz einfach farbig ausdrucken können, stelle ich sie gleich als pdf-Datei zur Verfügung:

Flyer auf zwei Seiten, gut zum Verteilen geeignet!   Am 4. März erneut wesentlich überarbeitet. Neu: Rettungsstollenbild mit Jahreszahlen, die das langjährige Beharren der DB an ungünstigen Sicherheitskennwerten dokumentieren.

So können Sie auch Ihre Nachbarn, die vielleicht nicht wissen, was sie über S21 denken sollen, mit Fakten informieren! Am besten nehmen Sie für diese Diskussion gleich die neue, wesentlich verbesserte Broschüre der Initiative "Leben in Stuttgart - Kein Stuttgart 21" mit. Darin sind Gegenargumente mit Bildern auf 64 Seiten zu finden!
Neu 21. März: Die Studie der Grünen (Stresstest light) finden Sie im Orginal (zwei pdf-Dateien) hier: Link

Kommentare:

  1. Lieber Logikus,
    den "Bahn-Experten" hätten Sie sich sparen sollen und statt dessen z.B. in ein Normenwerk geblickt.

    Wir haben in Deutschland Vorschriften an die sich jeder zu halten hat. Vor allem in Sachen Sicherhiet gibt es auch keine Ausnahmen. Ihre "Argumente" sind nur für total verblendete überhaupt irgend etwas anderes als lächerlich. Es ist eine Unverschämtheit wie Sie dem Stand der Ingenieure Unfähigkeit und Unvermögen unterstellen ohne - wie es offensichtlich ist - auch nur im Ansatz etwas von der Materie zu verstehen.

    Sie schüren Angst und Panik ohne Grund. So etwas ist zutiefst verwerflich und unmoralisch!

    AntwortenLöschen
  2. @twimthai
    Vielen Dank für den Kommentar, Sie sind der erste Kommentator.
    Zum Thema Normen: Stuttgart 21 ist leider ein Musterbeispiel für Ausnahmegenehmigungen, mit denen geltende Normen umgangen werden.
    Zum Thema Ingenieure: Gerade weil ich ein promovierter Ingenieur bin, ärgert mich diese Anhäufung von technischen Schwachstellen. Ich habe in meinem Sicherheitsflyer auf S.2 einen längeren Abschnitt darüber geschrieben, dass es nicht die Ingenieure, sondern die politischen Vorgaben sind, die zu dieser Anhäufung von Schwachstellen führten.
    Haben Sie diesen Abschnitt gelesen und ihn verstanden?

    AntwortenLöschen